Geschichte

Ägypter Showtanz

1979 gründete Monika Alfter mit 10 Kindern eine Tanzgruppe. Unter dem beziehungsreichen Namen "Tanzflöhe" eroberten fünf Pärchen, gekleidet in niedliche Ballettkostüme, nach Tänzen von Johann Strauß, die Herzen der Zuschauer im Sturm.

Die ersten zehn Tanzflöhe waren: Manuela Dresen, Susanne Hammes, Anja Stöcker, Bettina Knopp, Bettina Kröll, Peter Ockenfels, Dietmar Romahn, Christian Staak, Guido Stöcker und Marco Stöcker.

Der Auftritt der Flöhe wurde mit großer Freude erwartet und die Leistungen der Kinder steigerten sich von Jahr zu Jahr. Aus der Gruppe entwickelte sich allmählich eine stattliche Garde in lila-weißen Uniformen.

Die zunehmenden Körperkräfte der mittlerweile zu Jugendlichen herangewachsenen männlichen "Flöhe" boten immer mehr Gelegenheit für die Ausführung schwieriger Hebefiguren, gepaart mit akrobatischem Können.

Parallel zu ihrem traditionellen Gardetanz spezialisierten sich die Jugendlichen auf Showtänze mit phantastischer Choreographie. Als Höhepunkte seien genannt: "Ein Ungar zieht zieht die Schuhe aus", "Karnevall in Rio" und der Ägyptertanz. Monika Alfter trainierte die Gruppe 11 Jahre lang sehr erfolgreich. Sie wurde abgelöst durch ihre Schwester, Cornelia Feix, die die Gruppe bis heute zu weiteren Höchstleistungen führt.

Erwachsenengarde im Jahr 1997
Schwarz-Silberner Showtanz